Blühende Wörtergärten und schnauzbärtige Satzzeichen – wir begrüßen den zweiten Konrad!

Veröffentlicht am Okt 23, 2017

Im Konrad-Magazin, das wir für den Duden-Verlag betreuen, dreht sich alles um Sprache und ihre Facetten. Und wie es sich für ein Sprachlust-Magazin gehört, können die Leser nicht nur schmökern und schauen, sondern auch kreativ werden, mitsingen, basteln und knobeln. In der gerade veröffentlichten zweiten Ausgabe erzählt eine aus dem Iran stammende Hamburgerin von ihrem mehrsprachigen Alltag und ihren bunten Wörtergärten. Außerdem im Heft: Wie man Piktogramme entwirft, welche Neulinge es im Wörterbuch gibt und wie Post aus Österreich klingt. Erhältlich ist das von der Stiftung Lesen empfohlene Magazin unter anderem in Buchhandlungen.