Skandal: Die dritte Ausgabe des »Elbphilharmonie Magazins«

Veröffentlicht am Okt 11, 2017

Proteste, Prügeleien und Polizeischutz; Verletzte und Verhaftungen; Aufruhr und Empörung – es gibt zahlreiche Skandale in der Musikgeschichte, bei denen es richtig zur Sache ging. Darüber hinaus wirft diese Ausgabe einen Blick auf skandalöse Konzerthausbauten von Berlin bis Sydney, radikale Musik der Band Decoder sowie die beruflichen Doppelrollen von Barbara Hannigan und Peter Eötvös. Weitere Künstlerporträts, Reportagen und Fotostrecken bieten interessante Einblicke rund um die Elbphilharmonie.

Das Magazin erscheint drei Mal jährlich (April, August, Dezember). Es kann für € 6,50 im ausgewählten Zeitschriftenhandel, in der Konzertkasse und im Shop auf der Plaza des Gebäudes sowie im Abo erworben werden.