Zur Zeit ist viel Natur:

29. April 2022

es treiben die Blätter und singen die Amseln. Dem Zusammenspiel von Natur und Musik widmet sich das frühlingsfrische Magazin der Elbphilharmonie: Doppelbelichtungen von Paul Gregor lassen Natur und Architektur verschmelzen, bei Julia Herold entstehen Mikrokosmen durch Vergrößerung. Im Porträt: die Opernsängerin Asmik Grigorian, der finnische Dirigent und Sibeliusspezialist Klaus Mäkelä und »Opernentstauber« René Jacobs. Um Natur als musikalische Inspirationsquelle geht es auch beim Internationalen Musikfest Hamburg, das am 28. April begonnen hat. Und wer sich für Hamburger Parks interessiert: bitteschön, hier werden vier von tausendvierhundertsechzig vorgestellt. Diese, und natürlich viele weitere Themen finden Sie unter elbphilharmonie.de