Darum ist der Stacheldraht der Zukunft digital

7. September 2021

Der erste Band der Edition Mercator bei CH Beck – eben erschienen, schon von Tobias Becker im SPIEGEL Neugier weckend empfohlen:
»Die weltweiten Handels- und Produktionsketten, die Informations- und Finanzströme, der Reiseboom, der nur durch die Pandemie kurzzeitig ins Stocken geraten ist: Viel spricht dafür, dass Grenzen ein Relikt vergangener Zeiten sind.
Das neue Buch des Soziologen und Leibnizpreisträgers Steffen Mau räumt mit dieser Vorstellung auf – und entlarvt sie als Mythos westlicher Mobilitätseliten.
Allein der Begriff, der es auf den Titel seines Buches geschafft hat, ist ein Augenöffner: Die Grenzen der Gegenwart sind Sortiermaschinen, sie schließen nicht einfach aus, sie selektieren.«
Sicher hat Ihr Buchhändler die Novität zur Hand – mit dem Buch erwerben Sie dann auch das von uns im Rahmen einer Reihenkonzeption gestaltete Cover.
-> www.chbeck.de/buehnen/edition-mercator/