»Heutzutage ist kaum etwas realistischer als eine Utopie«,

5. November 2021

mit diesem Zitat von Thornton Wilder beginnt Ekkehard Nümann, der Vorsitzende der Freunde der Kunsthalle, sein Editorial – und Zu­kunft ist dann auch der Schwerpunkt dieser 16. Ausgabe.

Mit Beiträgen von Uwe M. Schneede, Karin Schulz, Veronika Schöne, Karin Schick, Markus Bertsch, Florian Britsch, Annabelle Görgen-Lammers, Werner Büttner, Sandra Pisot, Brigitte Kölle und Angela Holzhauer.

16 Ausgaben = 8 Jahre Zusammenarbeit … ganz schön, so eine Kon­tinuität. Und all die Ausgaben finanziert über eingeworbene Anzeigen. Auch denen gilt unser aller Dank.
-> freunde-der-kunsthalle.de