Ich bin doch kein Antisemit. Naja.

8. September 2021

Und auch der fünfte Band der Edition Zeitkritik von der Büchergilde ist ein Beitrag »über den Zustand unserer Kultur, ihrer Werte, ihres Menschenbilds, ihrer Perspektiven«: Thomas Meyer, 1974 in Zürich geboren, legt mit 96 Seiten einen zwar schmalen Band zum Antisemitismus im erlebten Alltag vor, der es aber dick in sich hat. 
Die ersten Zeilen aus der Einleitung:
»Hier wird’s jetzt gleich etwas ungemütlich, und zwar für uns beide: Ich werde vom Antisemitismus berichten, den ich seit Jahrzehnten erlebe, und Sie werden hören, dass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit antisemitisches Gedankengut in sich tragen. Sehen Sie? Schon ungemütlich.«
Schön, wenn man solche Bücher gestalten kann – zuviel Hygge schadet nur.
-> buechergilde.de